KOLLWITZ 45, MODERNISIERUNG, DACHGESCHOSSNEUBAU, SCHAFFUNG EINER LADENZONE, ATELIERNEUBAU, FASSADENGESTALTUNG, 2000

Entwurfszeichnung Fassade

 

Fassade mit Staffelgeschoss und 2–geschossiger Ladenzone

 

Repräsentative Ladenzone durch Zusammenlegung von Souterrain und Hochparterre

 

Entwurf für die Gestaltung der ehemaligen Tordurchfahrt

 

Ergänzung um Wandpaneele und Spiegel

 

Flurschrank, integriert zwischen 2 historischen Türen

 

Im individuellen Innenausbau wurde die neue Tür mit einem historisch profilierten Rahmen aufgedoppelt und mit einem facettierten Rahmen belegt

 

Ergänzung der historischen Tür um eine Supporte um die raumhohen Schränke einzubinden.

 

 

Tablarböden, Tiefe 30 cm, von Wand zu Wand laufend, sind an einer verdeckten Unterkonstruktion, befestigt.

 

Atelierschrank mit Verbindung zum Hochparterre über eine integrierte Treppe

 

Im Atelierschrank integriertes Waschbecken

 

 

Innenhof mit Blick auf Atelierneubau

 

Atelier, Dachaufsicht mit Sheddach in Nordausrichtung

Einbindung des Neubaukörpers über die traditionelle Ecklösung des ehemaligen Seitenflügels

 

 

KOLLWITZ 45_MODERNISIERUNG, DACHGESCHOSSNEUBAU, SCHAFFUNG EINER LADENZONE, ATELIERNEUBAU, FASSADENGESTALTUNG, INNENAUSBAU, 2000

Das Mehrfamilienhaus, Baujahr 1876, wurde grundlegend saniert, modernisiert und umstrukturiert. So wurde das Dachgeschoss neu aufgebaut, eine Ladenzone durch Zusammenlegung von bisher separat als Keller und Wohnung genutztem Souterrain und Hochparterre, geschaffen.

Im Hof entstand auf Teilen der Grundmauern des ehemaligen Seitenflügels ein Atelier mit einer Verbindung in das Hochparterre des Altbaus.